Wartehalle – Werbung für Reisende

 

Eine beliebte Möglichkeit zur Plakatwerbung

Die Wartehalle ist, im klassischen Sinne, ein Fahrgastunterstand, der Reisenden als Aufenthalt bis zur Weiterreise dient. Sie muss an mindestens drei Seiten geschlossen und überdacht sein. Sie bietet so Schutz vor Wind, Wetter und Kälte. Desweiteren muss eine Sitzmöglichkeit für Reisende vorhanden sein. Wartehallen müssen allerdings nicht immer die klassischen Bushäuschen sein – auch geheizte Räume in Flughäfen zählen zu den Wartehallen.

Da an diesen Orten viele Menschen zu einem längeren Aufenthalt gezwungen werden, sind sie inzwischen zu einer beliebten Werbemöglichkeit geworden. Neben dem allgegenwärtigen Fahrplan sind auch Großflächenplakate oder andere Varianten der Außenwerbung zu finden.

Aufgrund der hohen Frequentierung ist der Wirkungsgrad von Außenwerbung in bzw. an Wartehallen äußerst effektiv. An diesen Orten treffen außerdem viele mögliche Zielgruppen aufeinander. Sowohl Kinder, Schüler, Eltern als auch Busfahrer, Berufstätige aus den verschiedensten Branchen und Senioren sind in Wartehallen täglich anzutreffen.

Durch die, teilweise durchaus auch längere, Verweildauer können sich die Betrachter intensiv mit der Plakatwerbung auseinandersetzen. Selbst wenn die Großfläche vom Betrachter nicht bewusst wahrgenommen wird, besteht die Chance, dass das Gehirn die Plakatwerbung im Unterbewusstsein abspeichert. Diese Chance erhöht sich, wenn der betreffende Reisende täglich an derselben Wartehalle anzutreffen ist und so kontinuierlich mit der Plakatwerbung in Berührung kommt.