Interview über Aussenwerbung mit BIKE&CO

 
Interview durchgeführt von: Sabine Scheller
Geschrieben von: Kathrin Weißenrieder am 16.06.2017


Bike und Co Logo

Ein interessantes neues Projekt

Wie besonders aufmerksame Leser bereits wissen, wurde im vorherigen Newsartikel von mein-plakat.de das interessante Thema Händlerkampagnen behandelt. Dies geschah natürlich nicht ganz ohne Hintergedanken, und so sind wir stolz, euch berichten zu können, dass mein-plakat.de gegen Ende des letzten Jahres damit begonnen hat, sogenannte Online-Portale für Plakatwerbung zu entwickeln. Mithilfe dieser Portale ist es Verbänden und Händlern möglich, gemeinsam Plakatwerbung zu schalten.

Ein Verband, dessen Plakatportal bereits erfolgreich online geschaltet wurde, ist die BIKE&CO Zweirad Marketing GmbH aus dem ostwestfälischen Verl. Das Unternehmen arbeitet seit 1992 erfolgreich im qualifizierten Fahrradfachhandel. Der Firmensitz vereint ein hochmodernes Logistikzentrum mit einer Händlerzentrale für die deutschlandweit mehr als 680 angeschlossenen BIKE&CO-Fachhändler. Da es dem Unternehmen wichtig war, diese Fachhändler in Werbemaßnahmen zu integrieren, wurde der Entschluss zur Händlerwerbung über Großflächenplakate getroffen. Der Weg zu mein-plakat.de war ab diesem Punkt nicht mehr weit.


Plakatmotiv Fahrradtyp
 

Herr Tim Klöpper, der Marketingleiter von BIKE&CO, hat sich freundlicherweise zu einem Interview mit mein-plakat.de bereit erklärt, in dem er erklärt, warum sich das Unternehmen für ein Online-Portal zur unkomplizierten Buchung von Plakaten via mein-plakat.de entschieden hat.

 

Interview mit Herrn Klöpper von BIKE&CO

 
Guten Tag Herr Klöpper, danke dass Sie sich die Zeit für uns nehmen. Wollen wir direkt loslegen?
Aus welchem Grund haben Sie sich denn ausgerechnet für Plakatwerbung als Werbemedium entschieden?

Guten Tag. Sehr gerne, vielen Dank. Nun, wir sind ein Verbund von Fahrrad-Fachhändlern. Unser Händlernetz umfasst deutschlandweit ca. 700 Händler. Das Werbemedium unserer Wahl musste flächendeckend sein und da in der Fahrradbranche nicht alle Händler digitale Werbung realisieren können, wollten wir neben der klassischen Print-Werbung noch weitere Werbemöglichkeiten anbieten.


Eine gute Entscheidung. Haben Sie denn schon einmal positive Erfahrung mit Plakatwerbung gemacht?

Nein, bislang hatten wir mit Plakatwerbung noch keinerlei Berührungspunkte.


Dann freut es uns umso mehr, dass Sie sich als "Plakat-Einsteiger" für mein-plakat.de entschieden haben. Wie sind Sie auf die Idee eines Händlerportals gekommen?

Wir arbeiten mit ca. 700 Händlern deutschlandweit zusammen und diese müssen alle für BIKE&CO erreichbar sein. Ein Online-Portal ist für diesen Zweck ideal geeignet. Für unsere Händler musste zudem die Möglichkeit bestehen, selbst geeignete Standorte für die Plakatmedien zu bestimmen. Des Weiteren sollten die Händler aus mehreren Plakatgestaltungen ein geeignetes Motiv wählen und zu guter Letzt ihre eigene, individuelle Händleridentität einfügen können. Dazu zählen beispielsweise die Adressdaten sowie Kontaktmöglichkeiten und natürlich das entsprechende Händlerlogo.


Wie sind Sie denn auf mein-plakat.de als Kooperationspartner aufmerksam geworden?

Unser Team hat durch viel Recherchearbeit diverse Punkte zusammengetragen, die uns bei dieser Werbeform wichtig waren. Das Online-Portal musste bestimmte Ansprüche erfüllen, z.B. unseren Händlern den sogenannten Werbekostenzuschuss zu ermöglichen. Dies ist ein kleiner Bonus, den unser Verband an die einzelnen Händler zu den Werbekosten zusteuert. Nach der Kontaktaufnahme zu mein-plakat.de hatten wir ein interessantes Gespräch mit einem Ihrer Geschäftsführer, Herrn Andreas Weber. Aufgrund der kompetenten Beratung waren wir so überzeugt, dass wir uns schlussendlich für mein-plakat.de entschieden haben.


Das freut uns sehr. Gab es Punkte, die Sie bei der Zusammenarbeit als besonders positiv empfanden?

Uns ist aufgefallen, dass die Bemühungen von mein-plakat.de überdurchschnittlich hoch waren. Das Team hatte eine positive, optimistische Einstellung und hat auf spezielle Fragen oder Änderungen kompetent und schnell reagiert. Die gesamte Arbeitsweise war sehr lösungsorientiert.


Vielen Dank für das Lob. Fallen Ihnen auch Punkte ein, die wir noch verbessern können?

In Bezug auf den Werbekostenzuschuss finde ich es aktuell noch etwas schwierig, dass unsere Händler diesen über die Verknüpfung mit einer E-Mailadresse erhalten. Viele Händler haben inzwischen mehrere Mitarbeiter, da ist die Festlegung auf nur eine E-Mailadresse im Vorfeld etwas schwierig.
Außerdem wäre es schön, wenn ein Unternehmen wie BIKE&CO, dessen Firmensitz weit entfernt von vielen Händlern ist, Fotos der umgesetzten Plakate erhalten könnte. So wäre es uns möglich, die Umsetzung an den vielen verschiedenen Standorten in Deutschland in Augenschein zu nehmen.


Danke für die Anregung. Wir werden Ihre Kritik auf jeden Fall im Team besprechen. Was sagen Sie zum Internetauftritt von mein-plakat.de? Ist die Website nutzerfreundlich?

Der Internetauftritt hat unserem Unternehmen sehr gut gefallen. Er war unter anderem ein Grund, warum wir uns für die Zusammenarbeit mit mein-plakat.de entschieden haben. Das Design ist moderner und die Seite innovativer, als die anderer Anbieter. Die Nutzerfreundlichkeit empfanden wir als hoch und sehr angenehm.


Könnten Sie sich vorstellen, weitere Produkte wie z.B. Kundenstopper in das Werbeportal aufzunehmen?

Momentan ist das eher kein Thema bei uns, da wir bereits ein Portal für andere Werbemittel haben.


Sehen Sie die Aktion als Erfolg an?

Aktuell liegt mir noch zu wenig Feedback unserer Händler vor, um ein Resultat ziehen zu können. Das Online-Portal wurde ja erst vor wenigenWochen in Betrieb genommen. Ob die Aktion ein Erfolg war, können wir gerne zu einem etwas späteren Zeitpunkt schauen.


Vielen Dank für das freundliche Gespräch, Herr Klöpper.

Wir bedanken uns bei Herrn Klöpper nochmals für das interessante und sehr freundliche Interview.

Auch das Team von mein-plakat.de hat die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen BIKE&CO als sehr angenehm und harmonisch empfunden. Wir freuen uns, in Zukunft vielleicht noch weitere Projekte miteinander realisieren zu können.